FCE

 30.Mai  Singen im Pflegeheim Ohnsorge


Zweimal nacheinander mussten leider die Auftritte seitens des Pflegeheims Ohnsorge wegen Krankheit ausfallen.

Nun endlich war es wieder soweit.

Am 30.Mai, es war ein heißer Tag, trafen wir uns zum Einsingen hinter dem Pflegeheim bei einem angenehmen kühlen Lüftchen.

Im Aufenthaltsraum, in dem uns die Bewohner und Tagesbesucher des Pflegeheims schon erwarteten, war brütende Hitze.

Alle Anwesenden schwitzten ...


Wir gaben eine bunte Mischung  mit teilweise neu einstudierten Liedern zum Besten.


  1.  Swing the prelude
  2.  Leise zieht durch mein Gemüt
  3.  Der Frühling
  4.  Auwald und Elster (Eigenkomposition und -text des Chores)
  5.  Wie schön blüht uns der Maien
  6.  Wenn ich ein Vöglein wär
  7.  Wenn ich ein Vöglein wär als Kanon mit dem Publikum
  8.  Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehn
  9.  Die Capri-Fischer
  10.  Can´t help falling in love with you
  11.  Marmor, Stein und Eisen bricht



Außerdem studierte Helmut mit dem Publikum den Kanon "Wenn ich ein Vöglein wär" ein, und gemeinsam  mit uns im Publikum verteilt sangen viele von den älteren Zuhörern diesen auch mit.


Nach dem Auftritt saßen wir noch eine Weile an der frischen Luft zusammen und werteten unser Singen aus.


Die Generalprobe für das Singen im Pflegeheim fand am 23.Mai statt.


Zwei unserer Chormädels feierten ihre Geburtstage nachträglich mit uns. 


Es war eine lustige Angelegenheit - wie immer mit Speis´ und Trank.

Dankeschön, Elke und Kristin !




Text:   Elis Schöne

Fotos: Heike Mehlhose, Elke Hofmann, Helga Arnold