FCE

70. Geburtstag unseres Chorleiters Helmut





Unser Helmut ludt uns für den 14. August zu einer Nachfeier anlässlich seines 70. Geburtstages ins Eiscafe Gröbers ein.






Wir freuten uns alle darauf und machten uns Gedanken darüber, wie wir Helmut überraschen könnten:



Heike, Elke und Elfi hatten die tollen Ideen für die Geschenke, 





und Elfi  verlas unsere Glückwünsche und überreichte die liebevoll besorgten und eingepackten "Gaben".




 


     


Helmut  packte diese mit  Vergnügen aus...


 


 



...  mit sehr großem Vergnügen !


 




Danach bekam er von mir das "obligatorische"  Ölportrait zum runden Geburtstag...



...auch hier war ihm die Freude anzusehen, was wiederum mich natürlich freute.


Monika las dann ihre selbst verfassten Zeilen vor, die Helmut und uns sehr erheiterten.





" Wir erheben uns und bringen Dir ein Ständchen.

   Hab immer ein gutes Händchen

   uns zu leiten

   auch durch etwas schwierige Zeiten.

   Das meine ich musikalisch

   und nicht theatralisch.

   Ist das   A   auch nicht so rund

   und nicht spitz genug der Mund,

   presst der Sopran die hohen Töne,

   dann wird geübt, das ist das Schöne,

   bis es Dir gefällt

   und sich Dein Gesicht erhellt.

   Die Mittelstimme, das sagst du

   immer, hat es am Schwersten.

   Es schallt von links und rechts ans Ohr,

   aber so ist`s nun mal in einem Chor.

   Hört aufeinander, dann klappt das

   schon   auch mit dem richtigen Ton.

   Ach, und da ist ja noch der Alt.

   Er bedarf Deiner besonderen Sorgfalt.

   Stehen doch vor manchen Noten

   so komische Vorboten.

   Mit "Engelsgeduld" erklärst du dann

        # halb Ton rauf

        b  halb Ton runter

   nun singt mal frisch und munter.


  5 Jahre mit Dir

 

   Chororgel -  ja laben,  ja leben,  ja lieben -

   nein-nein, spacha, pui, pui, pui pui

   all das und vieles mehr müssen wir

   wöchentlich üben.

   Mal ist es zu laut, mal zu leise,

   mal singt jede auf ihre Weise.

   Aber nur nicht den Mut verlieren,

   nichts geht über das Probieren.

   Musik ist Lebenselixier.

   Für Deine unermüdliche

   Bereitschaft, sie uns nahe zu bringen,

   danken wir Dir.

   Wir haben Freude am Singen.

   Und mag uns manches auch

   nicht gleich gelingen,

   Dann mach es wie der alte Kakadu:

   - Drück stets ein Auge zu - "




Toll gemacht ! 


Außerdem hatte Moni auch die Idee mit dem Geburtstagskanon, welchen sie mit uns Mädels während der Sommerpause einstudierte.  Diesen konnten wir Helmut nun mit Freuden präsentieren.


Wir aßen, tranken, lachten, sangen und lauschten auch einer Kurzgeschichte, die Helmut uns vortrug .............









Lieber Helmut, wir danken dir sehr für diese schöne Feier!!!

D A N K E






Text:      Elis Schöne

Fotos:   Elfrun Wanie, Eva Lebek, Elke Hofmann